Geld leihen für Weihnachtsgeschenke

Weihnachten auf Pump: 19 Prozent der Deutschen mussten sich für Geschenke Geld leihen

Weihnachten

Ein Drittel der Deutschen leiht sich Geld für Weihnachtsgeschenke. Foto: istock/tommaso79

Weihnachten, das Fest der Familie und der Geschenke ist vorüber. Die Kinder haben mit leuchtenden Augen ihre Geschenke ausgepackt – in vielen Fällen unwissend, dass ihre Eltern sich dafür Geld leihen mussten. Gemäß einer Umfrage der Intrum Deutschland GmbH mussten 22 Prozent der Deutschen sich darüber Sorgen machen, ob sie sich die Weihnachtsgeschenke überhaupt leisten können.

Ein Drittel der Deutschen leiht sich Geld für Weihnachtsgeschenke

27 Prozent der Befragten waren sich darüber im Klaren, dass sie mit der Ausgabe für Geschenke ihr Haushaltsbudget überschreiten. Jeder Fünfte, also 19 Prozent der Befragten, gaben an, sich gelegentlich für die Geschenke Geld zu leihen oder ihr Konto zu überziehen. Vor allem für Eltern stellt das Weihnachtsfest eine große finanzielle Belastung dar. Fast ein Drittel  – 31 Prozent der Verbraucher – mit Kindern unter 18 Jahren gaben im Rahmen der Studie an, dass sie sich für das Weihnachtsfest und die Geschenke für die Familie Geld leihen mussten. Demzufolge ist für diese Familien der Januar der finanziell schwierigste Monat des Jahres.

Weihnachtsstimmung verleitet zu hohen Ausgaben

Jürgen Sonder, Geschäftsführer und Chief Commercial Officer von Intrum sagt auch: „Die Weihnachtsstimmung kann offensichtlich dazu verlocken, seinen Lieben zum Teil zu teure Geschenke zu besorgen“. Dieser Eindruck passt zu der Beobachtung, die Intrum in den letzten Jahren gemacht hat: Bei den Kunden gibt es eine wachsenden Akzeptanz für den Kauf auf Kredit. Die Folge: eine ungesunde langfristige Verschuldung. Abhilfe schafft, vor allem wenn teure Termine wie das Weihnachtsfest vor der Tür stehen, sich ein Limit zu setzen. So können nur Geschenke gekauft werden, die im Budget liegen. Wer darauf achtet, kann sich auf einen entspannteren Jahreswechsel und Januar freuen.

Wenn ein Kredit aufgenommen werden muss, sollten Verbraucher unbedingt darauf achten, dass er zu ihren Rahmenbedingungen passt. Das heißt: Der Kredit darf nicht zu hoch sein – also keinesfalls sollte eine höhere Summe als benötigt aufgenommen werden. Außerdem soll der Kredit flexibel rückzahlbar sein – mit Sondertilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigungen. Bei einem sehr geringen Einkommen eignet sich ein Minikredit am ehesten. Die kleine Summe von wenigen hundert Euro lässt sich innerhalb von 30 Tagen zurückzahlen. So gibt es keine langfristige, monatliche Belastung.

Über den Intrum European Consumer Payment Report 2018

Für die zitierte Studie wurden im September 2018 mehr als 24 000 Konsumenten aus 24 europäischen Ländern im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt. Seit 2013 werden Fragen zur Haushaltsführung erhoben, um Einblicke in das Ausgabeverhalten und den Umgang mit dem Haushaltsbudget zu gewinnen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.