Minikredit oder Ratenkredit?

Minikredit oder Ratenkredit?

Minikredit oder Ratenkredit? Foto: istock/AndreyPopov

Viele kennen das Problem: Sie benötigen dringend eine überschaubare Summe, zum Beispiel für eine Autoreparatur oder aufgrund einer Nachzahlung bei den Nebenkosten. Momentan verfügen sie aber nicht über das erforderliche Geld. In diesem Fall gibt es nur zwei Lösungswege. Entweder leihen Verwandte oder Bekannte die notwendige Summe. Oder sie schließen einen Kredit ab.

Die Wahl zwischen Raten- und Minikredit

Kommt das Geldleihen im Verwandten- und Bekanntenkreis aus unterschiedlichen Gründen für Sie nicht infrage, sollten Sie sich mit Verbraucherkrediten beschäftigen. Über viele Jahrzehnte boten Finanzdienstleister wie Banken ausschließlich einen Ratenkredit mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr und einer vierstelligen Mindestsumme an. Mittlerweile haben innovative Unternehmen mit dem Minikredit eine Marktlücke geschlossen: Die Laufzeit ist mit wenigen Wochen wesentlich kürzer, zudem können Sie einen Minikredit mit einer niedrigen dreistelligen Summe vereinbaren.

Ratenkredit aufnehmen: Die wesentlichen Merkmale

Ein Ratenkredit zeichnet sich durch feste, monatliche Ratenzahlungen aus: Während der Laufzeit sinkt der Zinsanteil, der Tilgungsanteil steigt. Die Ratenhöhe bleibt identisch. Ein weiteres Merkmal von Ratenkrediten ist die Mindestlaufzeit, die gewöhnlich zwölf Monate beträgt. Banken fordern zudem eine Mindestsumme von meist 1.000 Euro, weil ansonsten die Kosten für den bürokratischen Aufwand den Zinsertrag übertreffen. Inzwischen finden sich aber Ausnahmen, manche Institute offerieren Ratenkredite mit geringerer Laufzeit oder Mindestsumme.

Bei einem Ratenkredit bezahlen Sie meist einen bonitätsabhängigen Zinssatz. Die Banken geben eine Zinsspanne an, innerhalb dieser Spanne bewegen sich die individuellen Zinssätze. Je besser Ihre Kreditwürdigkeit ist, desto weniger Zinsen tragen sie. Bei einem Vergleich der Anbieter können Sie sich am repräsentativen Zinssatz orientieren, diesen hat der Gesetzgeber standardisiert. Mindestens zwei Drittel der Kunden müssen zu diesem Zinssatz finanzieren können, er stellt deshalb ein fundiertes Vergleichskriterium dar.

Als Verbraucher profitieren Sie bei einem Ratenkredit von der kundenfreundlichen Gesetzgebung. Ab sechs Monate nach dem Kreditabschluss dürfen sie den Kredit jederzeit mit einer Frist von einem Monat kündigen. Der Staat deckelt zusätzlich die dafür anfallende Vorfälligkeitsentschädigung auf 1 % der Restschuld, bei einer verbleibenden Laufzeit von weniger als 12 Monaten auf 0,5 %. Darüber hinaus ermöglichen viele Banken freiwillig kostenlose Sondertilgungen. Die vorzeitige Kündigung oder Sondertilgungen empfehlen sich, wenn sich überraschend finanzielle Spielräume ergeben. Sie tilgen den Ratenkredit vollständig oder teilweise und sparen damit Zinskosten.

Attraktive Anbieter von Ratenkrediten im Überblick

Zahlreiche Banken werben für ihre Ratenkredite, die Konditionen unterscheiden sich erheblich. Wir präsentieren Ihnen vier Kreditgeber, die positiv aus der Masse herausstechen:

Santander: Best Credit

Die zur spanischen Santander-Gruppe gehörende Santander Consumer Bank betreibt in Deutschland über 200 Filialen. Als Filialbank schneidet sie bei Kreditvergleichen erstaunlich gut ab und kann mit den grundsätzlich günstigen Onlinebanken problemlos mithalten. Erwähnung verdient die Ratenpause: In den ersten 90 Tagen verlangt die Bank noch keine Raten. Befinden Sie sich in akuten finanziellen Schwierigkeiten, ist das optimal. Die erforderliche Identitätsprüfung für Neukunden können Sie bei Santander bequem per VideoIdent von zu Hause aus durchführen. Kredite gibt es ab 1.000 Euro mit einer maximalen Laufzeit von 96 Monaten.

 

Creditplus: Ratenkredit ab 500 Euro

Die Besonderheit bei Creditplus ist, dass Sie Minikredite ab einer geringen Mindestsumme von 500 Euro vereinbaren können. Sie sollten diese Bank anderen Anbietern vorziehen, wenn sie weniger als 1.000 Euro brauchen. Benötigen Sie zum Beispiel 700 Euro und schließen einen Kredit mit der üblichen Mindestsumme von 1.000 Euro ab, zahlen sie auf 300 Euro unnötigerweise Zinsen. Diesem Problem entgehen sie bei Creditplus. Die Laufzeit beträgt höchstens 18 Monate, was bei geringen Kreditsummen aber ausreichend ist. Die kürzeste Laufzeit ist zwölf Monate, deshalb handelt es sich um keinen Kurzzeitkredit. Sie können die Laufzeit dank Sondertilgungen und dem gesetzlichen Kündigungsrecht verkürzen.

 

N26: Ratenkredit von der konsequent mobilen Bank

Die junge Onlinebank N26 setzt auf alle, die ihre Finanzen mit ihrem Smartphone oder per Internet verwalten wollen. Einen Kredit können Sie zum Beispiel mittels der N26-App beantragen, auch die Vertragsunterzeichnung erfolgt digital. Dank der benutzerfreundlichen App managen Sie auch das Bezahlen der Monatsraten spielend. Die bonitätsabhängigen Kredite erhalten Sie ab einer Summe von 1.000 Euro, die Raten können Sie bis zu einer Dauer von 84 Monaten strecken.

 

Fidor: Der Geldnotruf als Highlight

Fidor BankDie seit 2009 existierende, deutsche Onlinebank Fidor vergibt einen Ratenkredit ab einer Kreditsumme von 500 Euro, auch Selbstständige und Freelancer haben gute Chancen auf ein Darlehen. Ein Alleinstellungsmerkmal ist der Geldnotruf als zusätzliches Angebot. Als Kunde können Sie sich unbürokratisch 100 Euro oder 199 Euro in Echtzeit auf Ihr Girokonto überweisen lassen. Bei 100 Euro zahlen Sie das Geld in 30 Tagen zurück, bei 199 Euro in 60 Tagen. Zinsen berechnet Fidor nicht, dafür eine Pauschalgebühr von 6 Euro pro Geldnotruf.

 

Der Minikredit: Was ihn von einem Ratenkredit unterscheidet

Aus dem angelsächsischen Raum stammt der Trend des sogenannten Payday Loanings, in Deutschland verbreitet er sich zunehmend. Dabei handelt es sich um einen Minikredit beziehungsweise Kurzzeitkredit: Die übliche Laufzeit liegt bei 14 oder 30 Tagen, am Ende zahlen Sie die Summe plus Zinsen und eventuell Gebühren auf einen Schlag zurück. Die Zinsen ähneln den Dispozinsen, sie sind deutlich höher als bei einem Ratenkredit. Aufgrund der kurzen Laufzeit halten sich die Kosten jedoch in einem überschaubaren Rahmen. Einen Minikredit sollten Sie wählen, wenn Sie nur einen kurzen Zeitraum überbrücken müssen. In diesem Fall ist ein Minikredit trotz höherer Zinsen günstiger als ein Ratenkredit: Bei einem Ratenkredit fordert eine Bank zwar geringere Zinsen, andererseits fallen sie über einen langen Zeitraum an. Bei einigen Anbietern von Kurzzeitkrediten können sie die Laufzeit auf zwei oder drei Monate verlängern, durch die sogenannte Ratenoption. Für diese Leistung verlangen die meisten eine hohe Extragebühr.

Kurz vorgestellt: Die wichtigsten Ansprechpartner für einen Minikredit

Im Gegensatz zu Ratenkrediten finden sich auf der Suche nach einem Minikredit wenige Anbieter. Die bekanntesten Kreditgeber sind Cashper, Vexcash und Ferratum.

 

Cashper: Kredit auch bei negativer Schufa

Der Dienstleister Cashper zeigt sich bei der Kreditvergabe liberal: Er gewährt auch bei negativen Schufa-Einträgen einen Minikredit. Nur geringe Chancen haben allerdings Selbstständige und Freiberufler. Als Neukunde können sie eine Kreditsumme zwischen 100 und 600 Euro beantragen, als Bestandskunde steigt die Maximalsumme auf 1.500 Euro. Die Laufzeit variiert zwischen 15 und 30 Tagen, mit der gebührenpflichtigen Ratenoption bis zu 60 Tage.

 

Vexcash: Minikredit für Arbeitnehmer, Studenten und Selbstständige

Das Unternehmen Vexcash wirbt mit einem Minikredit zwischen 100 und 500 Euro, Bestandskunden erhalten einen Kredit bis 3.000 Euro. Positiv sind die großzügigen Bonitätskriterien: Bis zu einem gewissen Maß stellen negative Schufa-Einträge kein Hindernis dar, bei einem entsprechenden Einkommen können sich zudem Studierende und Selbstständige über einen Minikredit freuen. Gegen Gebühr können Sie eine 2-Raten-Option sowie eine Expressüberweisung vereinbaren.

 

Ferratum: Schnelle Kreditentscheidung

Logo ferratum money Bei Ferratum kommt es nicht auf den beruflichen Status an, der Anbieter schließt keine Kundengruppe aus. Stattdessen prüft er bei jedem Antragsteller die individuelle Bonität. Neukunden können einen Minikredit zwischen 50 und 600 Euro abschließen, Bestandskunden einen Kurzzeitkredit bis 1.500 Euro. Mit einem Echtzeit-Scoring prüft Ferratum einen Kreditantrag innerhalb von 60 Sekunden, das Geld geht innerhalb von 24 Stunden auf dem Girokonto ein. Wie bei den anderen Unternehmen müssen Sie für die Sofortauszahlung eine hohe Beschleunigungsgebühr einplanen.

 

Angebote vergleichen: Nutzen Sie unser Fachportal!

Auf unserem Portal recherchieren Sie übersichtlich alle konkreten Konditionen der ansprechendsten Ratenkredite und Minikredite. Informieren Sie sich gründlich! Im ersten Schritt sollten Sie überlegen, ob sich für Sie ein Ratenkredit oder ein Minikredit besser eignet. Es kommt auf Ihren Finanzbedarf und Ihre Spielräume für die Tilgung an.

Fast jeder hat die Chance auf einen Kredit!

Während Sie bei einem Ratenkredit einer Bank mit einer strengen Bonitätsprüfung rechnen müssen, agieren die Anbieter von Minikrediten liberal. Ob geringes und unsicheres Einkommen oder ein negativer Schufa-Eintrag: Die Chancen stehen gut, dass Verbraucher mit schlechter Bonität einen Minikredit abschließen können. Auch bei einer überzeugenden Kreditwürdigkeit lohnt sich ein Minikredit häufig, die kurzen Laufzeiten sind ideal für einen kurzfristigen Finanzbedarf.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.